Alle Beiträge von Axel Potthoff

Elektronische Musik trifft auf Gottesdienst

Aus der Tiefe

Aus einer Chat-Gruppe mit dem Namen „Techno-Gottesdienst“

„Es ist soweit: Dark.mp3 könnte der Hintergrund beim Eintrudeln sein. „In-die-Tiefe-aus-der-Tiefe-Main.mp3“ das ist der gesamte Hauptteil mit dem Intro ineinander gemischt … Das ist die Variante, die mit voller Energie hinwegfegt … Die Reise ist schon sehr intensiv, aber irgendwie in sich stimmig. Nehmt Euch am besten Zeit. Eine Frage noch: Können wir um Mitternacht eigentlich die Glocken läuten lassen? Und: Klappt das mit der Licht-Software? Den Mapping-Beamer brauchen wir nicht, aber Stroblight 1500, Hazer und Nebelmaschine. Und: René du bist dann jetzt dran, dich von der Musik zum Text bringen zu lassen.“

Der Nachricht vorausgegangen sind zwei Jahre Ideen spinnen, wie man einen Gottesdienst und die Beats elektronischer Musik verbinden könnte, Konzertbesuche, Workshops und ein Wochenende in Köln, an dem die Architekten und Musik-Enthusiasten David Gössler und Ben Christensen vorselektierte Platten (sic!) hörten und eine musikalische Storyline für Wohltorf entwickelten.

Neugierig?

Elektronische Musik trifft auf Gottesdienst weiterlesen

„Davon ich sing´n und sagen will“

Freitag, den 24.05. bis Sonntag, den  02.06.2024
Eine musikalische Reise zum Gesangbuch-Jubiläum

Mit Einblicken in die Geschichte einer Errungenschaft der Reformation in Wort und Klang mit Werken für Chor und Orgel von J. Walter, H. Schütz, J.S. Bach, F. Mendelssohn-Bartholdy, H. Distler u.a.

Eine bedeutende Errungenschaft der Reformation war die Entwicklung und Verbreitung des deutschen evangelischen Kirchenlieds. Der große Reformator Martin Luther selbst dichtete und komponierte viele dieser Lieder, die bis heute in unseren Kirchen gesungen werden und zum Vorbild für Liedschöpfer nachfolgender Generationen wurden. Die Erfindung des Buchdruckes machte es möglich, bereits 1524 eine erste Sammlung reformatorischer Lieder in einem „Geistlichen Gesangbüchlein“ zu veröffentlichen. So können wir in diesem Jahr ein bedeutendes Jubiläum feiern: „500 Jahre Evangelisches Gesangbuch“. Dazu hat auch die Deutsche Post eine 1-Euro-Sondermarke in ihr Angebot aufgenommen.

„Davon ich sing´n und sagen will“ weiterlesen

Café Kirchberg im Mai – Fête des Voisin & Termine

Foto Café KirchbergLa Fête des Voisins – Nachbarschaftsfest – so könnte man wohl am ehesten übersetzen, was sich ab 1999 in Frankreich entwickelt und was sich mittlerweile zu einem in zahlreichen Ländern gefeierten Fest gemausert hat, das meist Ende Mai gefeiert wird. Das Konzept ist sehr einfach:

Man stellt Tische und Stühle auf, bietet Getränke und Amuse-Gueule an und hat kleine einfache Outdoor-Spiele für Groß und Klein dabei. Ansonsten sitzt man zusammen, lernt sich kennen und redet miteinander. Genau diese Idee wollen wir auch in Wohltorf aufgreifen.

Café Kirchberg im Mai – Fête des Voisin & Termine weiterlesen

Tagesfahrt nach Hildesheim am 13. Juli

Wussten Sie schon, dass es in der Hildesheimer Andreaskirche eine Orgel gibt, die vom gleichen Orgelbauer konzipiert und gebaut wurde, wie unsere Orgeln in Aumühle und Wohltorf?: von Rudolf von Beckerath. Wir finden, dass es sich deshalb lohnt, nach Hildesheim zu fahren um die „große Schwester“ unserer Orgeln kennen zu lernen. Im Rahmen einer Orgelführung können wir die Schönheit und Klangfülle in der großen Andreaskirche erleben.

Und Hildesheim hat noch mehr zu bieten und zu besichtigen:

Tagesfahrt nach Hildesheim am 13. Juli weiterlesen

ForuM-Studie

Liebe Leserinnen und Leser,

bestimmt haben Sie die Veröffentlichung der Forschungsergebnisse des unabhängigen Forschungsverbundes „ForuM – Forschung zur Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt und anderen Missbrauchsformen in der evangelischen Kirche und Diakonie in Deutschland“ in den Medien wahrgenommen. Uns beschäftigt, dass die Ergebnisse nur die „Spitze der Spitze des Eisbergs“ abbilden. „Wir wissen, dass es auch innerhalb der evangelischen Kirche sexualisierte Gewalt gegeben hat und gibt“, sagt Lübecks Pröpstin Petra Kallies. Und doch halten uns die Ergebnisse der Forum-Studie deutlich vor Augen, dass Betroffenen vielfach kein Gehör geschenkt und dass Meldungen nicht oder nicht konsequent nachgegangen wurde. „Uns als Kirche ist es wichtig, aus diesen Erfahrungen zu lernen und diese in die Präventionsarbeit einfließen zu lassen“, sagt Philip Graffam, Propst im Herzogtum Lauenburg. Erste Schritte hat der Kirchenkreis und haben viele Kirchengemeinden bereits eingeleitet. Ein elementarer Baustein sind zugeschnittene Präventions- und Schutzkonzepte, die nach und nach in allen Kirchengemeinden in Lübeck und im Herzogtum Lauenburg entwickelt werden. Das gemeinsame Ziel lautet: Gemeinden sollen sichere Orte sein.

ForuM-Studie weiterlesen

Liszt am Karfreitag

Passionskantate „Via Crucis“ – der Kreuzweg

Foto: Holzschnitt, Altar, KreuzwegAm Karfreitag, 29.3.24 findet um 15 Uhr wieder die traditionelle „Musik zur Sterbestunde Jesu“ statt. Nach „Reger und Bach“ im vergangenen Jahr steht heuer Musik eines weiteren bedeutenden Komponisten (und Bach-Verehrers) der Romantik auf dem Programm: Franz Liszt. Berührend, klangschön, zart und gewaltig… die Vertonung der Kreuzwegstationen „Via crucis“ für Singstimmen und Orgel, dazu das monumentale Orgelstück „B-A-C-H“. Diese Musik gibt Gelegenheit zur Besinnung.

Liszt am Karfreitag weiterlesen