Aktuelles

Kirche ist. Trotzdem

Unsere aktuellen Informationskanäle

  • Unter KONTAKT finden Sie Telefonnummern und E_Mail Adressen, unter denen wir persönlich für Sie erreichbar sind.
  • Auf https://www.instagram.com/kirchewohltown/ erstellt Pastor Enzenauer Nachdenkliches und Erheiterndes. Auch seine kurzen Video-Andachten, die Sie unten als Beitrag auch lesen können, finden Sie dort.
  • Auf https://www.instagram.com/bauwagenprojekt/ finden Sie die Beiträger des Bauwagenprojekts unserer Jugendarbeit.
  • https://twitter.com/KircheWohltorf nutzen wir, um unsere Informationen zu streuen.
  • Durch eine formlose E-Mail an redaktion@kirche.wohltorf.de können Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden.
  • Unter WOHLTORF-NEWS finden Sie einige aktuelle Informationen aus der weltlichen Gemeinde. Hier finden z.B. auch stets aktuell die sich z.Zt. öfters ändernden Leerungstermine der Abfallwirtschaft.

Unsere neuesten Beiträge

Was zum Sonntag Palmarum

Liebe Gemeinde.

Diese Andacht, die Sie hier lesen, können Sie auch auf Instagram auch ohne Anmeldung hören und sehen.

Es ist Palmarum.

Und das ist ein außergewöhnlicher Sonntag.

In Lübeck zum Beispiel. Da gedenkt man heute der Zerstörung der Stadt. 1942 war das. Fast 400 Menschen starben. 15.000 wurden obdachlos. Seitdem hat jeder Gottesdienst an Palmarum in Lübeck immer auch einen trauernden Oberton.

Aber Palmarum hat auch eine andere, schöne Seite. In vielen Kirchengemeinden wird an Palmarum traditionell Konfirmation gefeiert. So dürften heute also wohl nicht wenige Leute zu Hause sitzen und denken: „Kinder, ist das schon wieder so lange her. Heute, vor 10, 20 … Jahren wurde ich konfirmiert.“

Wieder andere werden aber heute wahrscheinlich im Garten sitzen und sagen: Wenn dieses blöde Virus nicht wäre, dann hätten wir heute Konfirmation gefeiert. Das Wetter jedenfalls wäre perfekt gewesen, für Gartenparty und Grillen und für gute Stimmung. Aber aufgeschoben, ist nicht aufgehoben, auch wenn das nur ein kleiner Trost ist.

Was zum Sonntag Judika

Liebe Gemeinde.

Diese Andacht, die Sie hier lesen, können Sie auch auf Instagram auch ohne Anmeldung hören und sehen.

Es ist Sonntag.
Und ich erschoss einen Mann in Reno.
Nee.
Stimmt nicht.
Ich war nie in Reno.
Und was vielleicht noch wichtiger ist: Ich habe niemanden erschossen.

Das habe ich alles nur wegen des dramatischen Anfangs gesagt.
Aber ich habe in der letzten Woche ein wenig in Texten von Charles Bukowski gelesen.
Den mag ich.
Er schreibt so hingerotzt und dreckig.
Das mag ich.
Und ich mag, dass man in diesem dreckigen Stil, plötzlich unfassbar schöne Formulierungen findet, die einem im Gedächtnis bleiben. Vielleicht gerade weil sie mit so viel Dreck umgeben sind.
Da fällt das Schöne dann mehr auf.

Alle Beiträge:


Termine, Mitteilungen und Berichte


  • Donnerstag, 09.04.2020, 11:30 Uhr

    Gottesdienst mit der Kita

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Pastor René Enzenauer

     

     


  • Donnerstag, 09.04.2020, 19:30 Uhr

    Gründonnerstag

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Pastor René Enzenauer

     

     


  • Freitag, 10.04.2020, 10:00 Uhr

    Karfreitag

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Pastor Joachim Kurberg

     

     


  • Sonntag, 12.04.2020, 5:00 Uhr

    Osterfrühgottesdienst

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Pastor René Enzenauer

     

     


  • Sonntag, 12.04.2020, 10:00 Uhr

    Ostersonntag

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Pastor René Enzenauer

     

     


  • Montag, 13.04.2020, 10:00 Uhr

    Ostermontag

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Pastor René Enzenauer

     

     


  • Sonntag, 19.04.2020, 10:00 Uhr

    Quasimodogeniti

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Pastorin Renate Fallbrüg

     

     


  • Freitag, 24.04.2020, 17:00 Uhr

    Gottesdienst im Haus Billtal

    Billtal 10, Wohltorf

    Pastor René Enzenauer


  • Sonntag, 26.04.2020, 10:00 Uhr

    Miserikordias Domini

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Pastor René Enzenauer

     

     


  • Sonntag, 03.05.2020, 10:00 Uhr

    Jubilate

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    mit Abendmahl

    Pastor René Enzenauer

     

     


  • Donnerstag, 21.05.2020, 11:00 Uhr

    Himmelfahrt – Pilgertour

    Himmelfahrt – Pilgertour
    in der Region Sachsenwald unterwegs

    mehr...


  • Sonntag, 14.06.2020, 10:00 Uhr

    Gospel – Projekt

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Gospel – Projekt im Gottesdienst
    mit dem Motto
    „Father, Son and Holy Spirit“
    Übungstermine siehe bei mehr

    mehr...


Mitteilungen

Gospel – Projekt


Gospel – Projekt im Gottesdienst
mit dem Motto
„Father, Son and Holy Spirit“
Übungstermine siehe bei mehr

Im Juni (14.6.2020) wird in der Heilig-Geist-Kirche, Wohltorf ein Gospel-Projekt-Gottesdienst unter dem musikalischen Motto „Father, Son and Holy Spirit“ gefeiert. Mit dabei sind der Gospelchor Wohltorf und Projektsängern unter der Leitung von Thomas Faßnacht. Die Projektproben starten Ende April (wenn die allgemeine Gesundheitslage es zulässt) und finden statt mittwochs am 29.4./13.5./27.5. und 10.6. jeweils 19.30-21.30 Uhr im Gemeindesaal auf dem Kirchberg.
Weitere Infos bei Thomas Faßnacht (Tel.: 040 767 54593)
Komme einfach, wer Spaß am Singen hat!
Foto © Thomas Fassnacht




Nicht nur ein Orgelregister


Es gibt doch tatsächlich ein Orgelregister, das „Corona III 1/6´“ heißt! Noch vor einem halben Jahr wäre das nichts weiter als ein klangvoller Name für einen hellen Orgelklang gewesen. Doch momentan ist dieser Name leider mit anderen Überlegungen verbunden…

Ostern ohne Gottesdienste? Karfreitag ohne „Musik zur Sterbestunde Jesu“? Ein sonderbarer Gedanke… und die schöne Bachkantate am Ostermontag?! Vieles wird fehlen, dennoch: Vernunft geht vor; wenn man einen Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus leisten kann, muss man es tun. Die Pröpstinnen unseres Kirchenkreises schreiben dazu: „Schwache zu schützen und mitzuhelfen, dass Infektionsketten nicht entstehen, muss auch unser gemeinsames Ziel sein, daher gilt: safety first!“

So finden im April keine Veranstaltungen der Wohltorfer Kirchenmusik statt.

Freuen wir uns auf die Zeit, wenn wir wieder gemeinsam Musik zur Ehre Gottes machen und erleben können!



 

Berichte

Sunday for Future


„Sunday for future“ – ein musikalisches Familienwochenende

Unter dem Motto „Sunday for future” lud Frau Wiese zu einem Familien-Chor Wochenende ein.

In Vorbereitung wurden in der Grundschule Wohltorf unter der Federführung von Frau Thietje und Frau Roschlaub mit den Schülern das Thema erarbeitet und die Lieder gelernt. Die Chorkinder der 1. / 2. und der 3. / 4. Klassen übten mit Frau Wiese Lieder und Texte.

Zum Wochenendprojekt waren nun auch wir Eltern gefragt. Ab Freitag Abend wurde fleißig geprobt. Während wir uns in die Lieder einsangen, nutzten die Kinder die Zeit und bastelten Masken und Kostüme für die Vögel, Fische, Bienen und Blumen. Am Samstag Nachmittag gab es eine wohlverdiente Verschnaufpause. Mit einem riesigen Kuchenbuffet wurden Speicher wieder aufgefüllt, um am Sonntag dann im Familiengottesdienst das gemeinsame Werk zu präsentieren.

Neben der Erzählung der Schöpfungsgeschichte und passend zum Thema „Sunday for future“ wurde auch Gretas mahnender Finger zum Erhalt unserer wunderschönen, vielfältigen Erde erhoben. Es gab wertvolle Tipps, was jeder einzelne von uns hierzu beitragen kann.

Ganz beseelt und erfüllt von einer tollen Aufführung und etwas müde von einem intensiven Wochenende ging es dann für alle wieder nach Hause. Die Ohrwürmer und das tolle Miteinander bleibe aber über den Sonntag im Kopf aller Beteiligten. Ein riesengroßes Dankeschön insbesondere an Frau Wiese, die alles wieder so liebevoll und im Detail vorbereitet hat und natürlich auch an Frau Thietje, Frau Roschlaub, Frau Lindemann und Nele Wiemer, sowie die wunderbare musikalische Begleitung. Es war ein großartiges Projekt und hat uns viel Freude bereitet.
Foto © Juliane Thietje

 

 




Gemeindeversammlung Bericht


 

Nach der Gemeindeversammlung ist vor der Gemeindeversammlung

Rückblick und Einladung zu einer zweiten Informations- und Diskussionsrunde

Es wurde viel diskutiert: Am 9. Februar fand unsere Gemeindeversammlung statt, die sich besonders mit den Reformprozessen in der Landeskirche, in unserem Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg, aber auch mit den Veränderungen in unserer eigenen Gemeinde befasste.

Mit dabei war Pröpstin Frauke Eiben, die die derzeitigen Veränderungen in der Struktur der „Kirche vor Ort“ in einen gesamtkirchlichen Kontext stellte. Vor dem Hintergrund sinkender Kirchenmitgliederzahlen und mittelfristig sinkender Kirchensteuereinnahmen, sowie der rückläufigen Anzahl von Pastorinnen und Pastoren im aktiven Dienst seien die angestrebten Veränderungen notwendig, um die flächendeckende kirchliche „Versorgung“ zu ermöglichen, wie sie in der Verfassung der Nordkirche festgeschrieben ist.

Um die Präsenz von „Kirche in der Fläche“ zu gewährleisten, setzt der Kirchenkreis auf eine stärkere Zusammenarbeit der Kirchengemeinden einer Region. Die Gemeinden sind gehalten, ihre Arbeit in den Bereichen Gottesdienst, Seelsorge, Kasualien (z.B. Taufen, Trauungen, Beerdigungen) und Unterricht (z.B. Konfirmandenarbeit, Jugendarbeit) miteinander abzustimmen und dabei Synergien zu schaffen, die die geringer werdende Anzahl der Pastores berücksichtigen. Die Ergebnisse dieser Prozesse sollen bis zum 30. April in einem Konzeptpapier der beteiligten Gemeinden einer Region zusammengefasst und anschließend dem Kirchenkreis bzw. der Kirchenkreissynode vorgelegt werden.

Für unsere Kirchengemeinde bedeutet das eine intensivere Zusammenarbeit mit den Gemeinden Aumühle, Brunstorf/Dassendorf, Börnsen/ Hohenhorn und Wentorf in der so entstehenden „Region Sachsenwald“. Die bisherigen gemeinsamen Gespräche sind auf einem sehr guten Weg und erbrachten bereits gemeinsame Vertretungsregelungen, Absprachen in Bezug auf gemeinsame Aktivitäten wie einer Pilgertour um Himmelfahrt und – auf administrativer Ebene – gemeinsame Vorlagen für Kirchengemeinderatsbeschlüsse, die die genannte Zusammenarbeit regeln könnten, wenn sie denn von den Kirchengemeinderäten so beschlossen werden.

Zeitgleich mit diesem Regionalisierungskonzept soll ein Konzept für die Nutzung kirchlicher Gebäude erarbeitet werden, durch das mittelfristig die finanziellen Aufwendungen der Gemeinden und des Kirchenkreises für Gebäude reduziert werden soll. Hierbei ist unsere Kirchengemeinde durch einen Synodenbeschluss wegen der räumlichen Nähe in besonderer Weise an eine Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Aumühle gebunden.

Über die Ideen und Beratungsergebnisse dieses Prozesses informierte Pastor Enzenauer. So beabsichtigt unsere Kirchengemeinde in Absprache und Kooperation mit der politischen Gemeinde Wohltorf einen zweiten Kitastandort mit drei Elementar- und zwei Krippengruppen auf dem Kirchberg zu errichten. Die sich dadurch ergebende Reduktion kirchengemeindlicher Fläche ist vom Kirchenkreis gewünscht. Nichtsdestotrotz soll es weiterhin kirchliche Arbeit in Gruppen und Kreisen oder kirchenmusikalische Aktivitäten auf dem Kirchberg geben. Um den dafür notwendigen Raum zu schaffen soll die Kirche so ertüchtigt werden, dass sie neben ihrer Funktion als Gottesdienstraum auch für andere Veranstaltungen nutzbar ist.

Mit diesem Konzept möchte der Kirchengemeinderat nicht nur dafür sorgen, dass „die Kirche im Dorf“ bleibt, sondern die Gemeinde so aufstellen, dass sie stärker als bisher „Kirche für das Dorf“ ist und dabei auf die Bedarfe eingeht, die es in Wohltorf gibt. Wir können dabei an die positiven Erfahrungen anknüpfen, die wir in den letzten Jahren in der Zusammenarbeit mit der politischen Gemeinde, aber auch mit kirchlichen Veranstaltungen wie etwa mit dem Umzug an Erntedank 2018 oder der Wohltorfer Weihnachtsreise 2019 gemacht haben. Auch das Projekt, einen Bauwagen als Jugendraum herzurichten, ist Teil dieses Konzeptes und wird nachdrücklich von den politischen Gemeinden in Wohltorf und Aumühle unterstützt.

Unter den auch bei uns sichtbaren Bedingungen kleiner werdender Gemeinden muss es uns darum gehen, kirchliches Leben in Wohltorf nicht nur zu erhalten, sondern zu fördern und für die Zukunft auf ein Fundament zu stellen, das selbst dann tragfähig ist, wenn die Pfarrstelle in Wohltorf eines Tages möglicherweise nicht mehr besetzt werden kann. Dass letzteres nicht nur eine schwarzmalerische Behauptung ist, macht das Personalplanungsförderungsgesetz der Nordkirche deutlich, wenn in dessen Folge die Anzahl der Pfarrstellen von derzeit 6,75 auf dann 4 Pfarrstellen im Jahr 2030 in der Sachsenwaldregion reduziert werden muss. Spätestens 2030 wird nicht mehr in jeder Gemeinde ein Pastor oder eine Pastorin leben und arbeiten. Wir müssen heute die Weichen dafür stellen, dass diese Entwicklung nicht bedeutet, dass es weiße Flecken auf der Landkarte gibt, in denen es kein kirchliches Leben mehr gibt. Denn dieses kirchliche Leben hängt nicht zwangsläufig an Pfarrstellen oder anderen Hauptamtlichen. Es hängt an dem, was wir miteinander als ganze Gemeinde aufbauen, am Leben erhalten oder mit Gottes Segen zum Leben erwecken. Jammern hilft nicht und Bangemachen gilt nicht. Dass wir Wohltorfer mehr können als Jammern und Bangemachen, sondern auch solch große Projekte bewältigen und auf die Beine stellen können, haben wir gezeigt. Auf der Gemeindeversammlung formulierte es jemand so: „Na dann, Ärmel hochkrempeln und los.“ Genau darum geht es.

Apropos Ärmel hochkrempeln: Wir laden Sie ein zu einer zweiten Informations- und Diskussionsrunde zum Thema Gebäude auf dem Kirchberg, am Mittwoch, 4. März 2020 um 19.30 Uhr im Gemeindehaus (oder vielleicht auch in der Kirche).




Musikjahr 2020


So wird’s – Musikjahr 2020 „Natur und Schöpfung

Das neue Jahr 2020 soll, schon seit längerer Zeit geplant und nun unerwartet aktuell in aller Munde, unter dem Motto „Natur und Schöpfung“ stehen. Dazu sind eine Reihe von Veranstaltungen geplant: „Sunday for future“, ein Familienprojekt mit viel Musik aus dem Musical „Himmel und Erde“ von Birgit Pape. Das Musical „Die Arche Noah“ von M.G. Schneider. Ein Open-Air-Konzert „Gipfeltreffen“ im Kletterpark Aumühle mit und für Jung und Alt (bitte vormerken: 5.9.!). Die Aufführung der „Schöpfung“ von Joseph Haydn (8.11.), verbunden mit dem Extrakonzert: „Haydn´s Schöpfung für Kinder“. Dazu besonderes Projekt: in Zusammenarbeit mit Katja Dominik von der „Tanzbasis“ Geesthacht setzen Jugendliche Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ und „Magnificat“ (von der „Wohltorfer Jugendkantorei plus“ und Orchester aufgeführt) tänzerisch um. „Vivaldi getanzt!“ Eine spannende Mischung aus Musik und Bewegung! Und zum Abschluss das Umwelt-Kindermusical „Mokelül“ von Andrea Wiese.

Herzlich willkommen zu diesen und allen anderen Veranstaltungen der Wohltorfer Kirchenmusik im Jahr 2020. Weitere Infos: www. kirchenmusik-wohltorf.de

Wiederbeginn der Chöre nach der Weihnachtspause ab Dienstag, 14.01. zu den aktuellen Probenzeiten. Neue MitsängerInnen sind willkommen, Infos bei KMD Andrea Wiese, kantorei.wohltorf@gmx.de oder Tel.: 04104-800881.



Scroll Up