Aktuelles

Wochenspruch


2. Sonntag nach Epiphanias: Das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. (Johannes 1, 17)

Termine, Mitteilungen und Berichte


  • Mittwoch, 17.01.2018, 15:00 Uhr

    Seniorennachmittag im Haus Billtal

    Billtal 10, Wohltorf

    Der Seniorennachmittag im Haus Billtal muss krankeitsbedingt leider ausfallen.

     


  • Samstag, 20.01.2018, 14:00 Uhr

    Bibliodrama

    Bibliodrama auf dem Kirchberg
    Die Bibel. Für die Einen ist sie ein Buch mit sieben Siegeln. Für die Anderen ist sie ein echter Lebensbegleiter.

    mehr...

  • Sonntag, 21.01.2018, 10:00 Uhr

    Gottesdienst am letzten Sonntag nach Epiphanias

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Pastor René Enzenauer


  • Freitag, 26.01.2018, 17:00 Uhr

    Gottesdienst im Haus Billtal

    Billtal 10, Wohltorf

    Pastor René Enzenauer


  • Sonntag, 28.01.2018, 10:00 Uhr

    Gottesdienst am Sonntag Septuagesimae

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    Pastor René Enzenauer


  • Donnerstag, 01.02.2018, 9:30 Uhr

    Kontak-Tee

    Gemeindehaus, Kirchberg 3, Wohltorf

    Der regelmäßige Morgentreff zum Kennenlernen, zum zwanglosen Plaudern und Gedankenaustausch an jedem ersten Donnerstag im Monat von 09:30 bis 11:00 Uhr im Gemeindehaus auf dem Kirchberg.

    Es freuen sich auf Ihr Kommen

    Gisela Kriese und Brunhilde Schreblowski.


  • Samstag, 03.02.2018, 15:00 Uhr

    WERKEINFÜHRUNG: J. S. BACH: MATTHÄUSPASSION

    Gemeindehaus, Kirchberg 3, Wohltorf

    Ein Nachmittag mit Beiträgen rund um die Matthäuspassion von J. S. Bach, gestaltet von Mitgliedern der Wohltorfer Kantorei.

    mehr...

  • Sonntag, 04.02.2018, 10:00 Uhr

    Gottesdienst am Sonntag Sexagesimae

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    mit Abendmahl

    Pastor René Enzenauer


  • Sonntag, 18.02.2018, 17:00 Uhr

    J. S. BACH: MATTHÄUSPASSION

    Kirche, Kirchberg 1, Wohltorf

    J. S. BACH: MATTHÄUSPASSION

    Olivia Stahn − Sopran
    Nicole Pieper − Alt
    Tim Karweick − Tenor
    Konstantin Heintel − Jesusworte
    Julian Redlin − Bass
    Kurrende Wohltorf, Kantorei und Jugendkantorei Wohltorf, Kammerorchester Wohltorf,
    Leitung: Andrea Wiese

    mehr...

  • Dienstag, 20.02.2018, 19:30 Uhr

    Podiumsgespräch mit Bischöfin Kirsten Fehrs

    Augustinum, Aumühle

    Rückblick und Ausblick – was bleibt vom Reformationsjahr 2017?

    Kirsten Fehrs diskutiert mit der Redakteurin und Moderatorin Kerstin v. Stürmer über das öffentliche Interesse am Thema ‚Reformation’.

    mehr...

  • Donnerstag, 01.03.2018, 9:30 Uhr

    Kontak-Tee

    Gemeindehaus, Kirchberg 3, Wohltorf

    Der regelmäßige Morgentreff zum Kennenlernen, zum zwanglosen Plaudern und Gedankenaustausch an jedem ersten Donnerstag im Monat von 09:30 bis 11:00 Uhr im Gemeindehaus auf dem Kirchberg.

    Es freuen sich auf Ihr Kommen

    Gisela Kriese und Brunhilde Schreblowski.


Mitteilungen

Senioren-Nachmittag Januar 2018: Auf ein Neues!

Der Nachmittag des letzten Mittwochs im Monat − für gar nicht so wenige aus unserer Kirchengemeinde war das in der letzten Zeit ein fester Termin im Laufe ihrer Zeit: Senioren-Nachmittag, 15.00 bis 17.00 Uhr. Im Korkzimmer des Gemeindehauses der Heilig-Geist-Kirche zu Wohltorf oder, jeweils alternierend, im Haus Billtal, grosser Saal. Eine tolle Truppe, die sich da jeweils zusammenfand! Lebensklug, interessiert, herzlich, kritisch, neugierig, informiert, beredt, begeistert und begeisternd, stets fröhlich-kommunikativ und manchmal geradezu beseelt. Eben so, wie sie sind, die Wohltorfer Senioren!

Was hatten wir für Themen zu fassen! „Vorurteil“ war zum Beispiel das eine, „Alles auf Anfang“ das andere; „Die Farbe Blau“ gab es, „Aberglaube“, „Es luthert sehr“, „Paare, Pärchen, Partnerschaften“. Martin Niemöller wurde in gleich drei Senioren-Nachmittagen faccetiert, bei „Money Money Money“ ging es um „Mäuse und Menschen“. „Wie die Jungfrau zum Kinde“ hieß es an einem Dezember-Senioren-Nachmittag, das „Ehrenamt“ wurde auch durch- und beleuchtet, mit lokalem Bezug. Bei einem wahrhaft tierischen Thema weckte der „kalte Hund“ auch schon mal ganz süsse Erinnerungen. Wenig Larifari, viel Stoff mit Bezug nach innen, zum Gestern, zum Hier und Jetzt und nach oben. Nach ganz oben!

Mit einem Wort: Wir hatten Zeit, uns kennen zu lernen. Mit einem weiteren Wort: Wir freuten uns immer, uns wiederzusehen. Und noch einem weiteren Wort: Es war Freude, Ehre und Ansporn, in dieser Gruppe dabei zu sein! Ich sage à Dieu. Auf ein Neues für den Senioren-Nachmittag im neuen Jahr!

MADLEEN S. DINTNER




Farewell!

Zwei Jahre lang lag die Leitung des Gospelchores unserer Gemeinde „Chor14 − gospel and more“ in den Händen von Maria Hecht. Nun erwartet sie ein Kind und kann daher die Arbeit in Wohltorf leider nicht fortsetzen.

Am 3. Advent sang der Chor zum letzten Mal unter ihrer Leitung im Gottesdienst. Im Anschluss gab es einen Empfang, bei dem Kantorin Andrea Wiese und der Kirchengemeinderat Frau Hecht für Ihre engagierte und freundliche Arbeit in Wohltorf dankten. Wie geht es nun weiter? Zunächst mit einem Projektwochenende am 21./22. April („Groovy“ mit Jan Simowitsch). Im Herbst wird dann hoffentlich eine Nachfolge für Frau Hecht feststehen. Ob das bisherige Konzept (14-tägig eine Stunde Probe) weiter geführt wird, bleibt offen. Fest steht aber: Gospel und Popularmusik sollen auch künftig ein wichtiger Bestandteil der Wohltorfer Kirchenmusik sein und viele Menschen begeistern und berühren!




Liebe Wohltorfer,

vor nun fast zwei Jahren habe ich die Leitung von Chor14 übernommen. Nach einem Anruf von Andrea Wiese und einem ersten Gespräch war ich in der ersten Probe sofort positiv überrascht von den vielen netten Sängerinnen und Sängern!

Wir haben viele schöne Gottesdienste musikalisch gestaltet, Probenwochenenden miteinander verbracht und ich konnte den Chor beim Tonteich erleben. Das hat mir viel Freude gemacht und ich werde die Zeit mit diesem Chor in sehr guter Erinnerung behalten.

Doch es ist Zeit für Neues. Auch weil mein Partner und ich im Frühsommer ein Kind erwarten, hielt ich es für einen guten Zeitpunkt, die Leitung von Chor14 zu Anfang 2018 abzugeben.

Vielen Dank an Andrea Wiese, an die Kirchengemeinde Wohltorf, an alle, die meine Arbeit durch ihre Spende getragen haben und natürlich an die Sängerinnen und Sänger von Chor14 für diese tolle Zeit.

Auf bald!

Ihre Maria Hecht



Berichte

Sonntag, 03.12.2017: Gemeindeversammlung 2017

Am 03.12. fand nach dem Gottesdienst zum 1. Advent die turnusgemäße Gemeindeversammlung im Gemeindehaus mit ca. 20 Gemeindegliedern statt. Zu folgenden Themen informierte der Kirchengemeinderat:

  1. KGR
    Wir begrüßten Christiane Kobe als neues KGR Mitglied. Sie folgt Matthias Wollweber nach, der aus persönlichen Gründen den KGR verlassen hat. Zuvor wurde Frau Kobe im Gottesdienst feierlich als Kirchengemeinderätin eingeführt.
  2. „Teamer“
    Wir freuen uns über Christina Petersen, Felicia Mews und Nele Wiemer, die wir als neue Teamerinnen in unserer Gemeinde begrüßen dürfen. Zu den Aufgaben der „Teamer“ gehören z.B. das Anleiten von kleinen Gruppen (z. B. im Konfirmandenunterricht oder in der Kinderkirche) oder die tatkräftige Hilfe bei Veranstaltungen wie Freizeiten oder Gemeindefesten. Um „Teamer“ werden zu können, haben die Drei eine 30 stündige Fortbildung beim Jugendpfarramt des Kirchenkreises absolviert.
  3. Statistik
    Mit 12 Kirchenaustritten bei über 1400 Mitgliedern im Jahr 2017, liegt Wohltorf immer noch unter dem Durchschnitt der Nordkirche. Die Konfirmandenzahlen sind nach wie vor hoch: in 2017 wurden 23 Jugendliche konfirmiert und in 2018 werden es 36 sein. Insofern hat die Gemeinde Wohltorf weiterhin ein kontinuierliches Mitgliederwachstum.
  4. „Gebäude-Konzept“ und Pfarrstellenentwicklung
    Der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg, zu dem auch unsere Gemeinde gehört, hat auf der letzten Synodensitzung ein Gesetz beschlossen, das künftig die Verteilung der für Baumaßnahmen zu Verfügung stehenden Mittel regelt.
    Grundsätzlich ist es so, dass der Kirchenkreis eine Baumaßnahme mit höchstens 30% der Bausumme bezuschusst.
    Das neue Gebäudekonzept des Kirchenkreises sieht vor, die Sanierung und den Erhalt von Gebäuden nur noch dann zu fördern, wenn sie ausreichend genutzt und unter Berücksichtigung der Pfarrstellenplanung mittelfristig für die Gemeindearbeit in einer Region notwendig sind. (Eine Ausnahme bilden denkmalgeschützte Kirchen.)
    Für Kirche, Gemeindehaus und Pastorat unserer Gemeinde sieht das Gesetz eine Förderung nur noch unter der Bedingung eines gemeinsamen Raumnutzungs- und verbindlichen Kooperationskonzepts mit der Kirchengemeinde Aumühle vor. Die Kirchengemeinderäte beider Gemeinden haben bis 2020 Zeit, ein solches Konzept zu erstellen.
    Mit diesen Entscheidungen zu den Gebäuden verbunden ist die Frage nach der zukünftigen Besetzung bzw. Gestaltung der Pfarrstelle in Wohltorf. Durch die Pensionierung einer großen Zahl von Pastores bei gleichzeitig sehr wenigen neuen Pastoren wird es schwierig, die jetzt bestehenden Pfarrstellen in der Nordkirche zu besetzen. Die Nordkirche − also auch der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg − sieht sich daher gezwungen, mittelfristig entsprechende Umstrukturierungen vorzunehmen. Diese betreffen auch unsere Pfarrstelle. Im Raum steht angesichts unserer Gemeindegliederzahl etwa eine Reduzierung der Stelle auf 75%.
    Unser Kirchengemeinderat hat sich dafür ausgesprochen, sowohl unsere Gebäude als auch die Pfarrstelle vollumfänglich zu erhalten. Dabei sind wir (auch finanziell) auf Ihre Mithilfe angewiesen.

 

Wenn Sie weitere Details zu den o.g. Punkten erfahren möchten, dann besuchen Sie bitte das Kirchenbüro, wo Sie das Protokoll zur Gemeindeversammlung einsehen können.




Freitag, 08.12.2017: … und das wäre Ihr Preis gewesen!

Foto vom KüstertreffeNein, nein, nein. Nicht „Ihr Preis“ sondern „Das wäre Ihr Platz gewesen“,
wenn Sie beim halbjährlichen Arbeitstreffen der ehrenamtlichen Küster dabei gewesen wären.

Wie immer stand der gemeinsame Abend der Küster und deren Lebenspartner im Vordergrund, nicht aber die Arbeit. Nach aufwärmenden Gesprächen wurde aufgetischt. Nach dem Dankeslied (2 Tische, also als 2-stimmiger Kanon) gab es Gulasch und Hackbraten vom Wildschwein mit selbstgemachtem Semmelködelbrot, Rotkohl, Apfelkompott und Preiselbeeren (Rezepte demnächst auf www-kirche-wohltorf.de/rezepte). Zum Nachtisch wurden Zimt-Vanilleeis-Sterne und zum Schluss Kaffee oder Espresso serviert.

Danach ging es für uns und Pastor Enzenauer an die Arbeit. Wir konnten eine neue Küsterkollegin und ihren Mann begrüßen. Sie wird zunächst bei den anderen Küstern hospitieren: Training on the job! Ein Küsterkollege möchte nach 13 Jahren aufhören. Wir sind dankbar, dass er weiterhin als „Springer“ bei Terminproblemen für uns ansprechbar ist. Alle Termine für die geplanten Gottesdienste und Konzerte bis zu den Sommerferien waren schnell vergeben. Abschließend wurden noch einige wenige Fragen, Wünsche und Anregungen geklärt.

Mit anregenden Gesprächen in großer Runde klang der Abend erst kurz vor Mitternacht aus.

Sie haben Lust zum Küsterdienst? Sprechen Sie uns einfach beim Gottesdienst an. Dann sind Sie vielleicht beim nächsten Arbeitstreffen der Küster auch dabei.

Das Küsterteam wünscht alles Gute zum Neuen Jahr.

AXEL POTTHOFF



Scroll Up